Isoliergläser - Wärmedämmung mit Glas

Lassen Sie die Kälte draußen

Unsere modernen Isolierverglasungen ermöglichen es Ihnen, den Komfort Ihrer Wohnung im Winter zu erhöhen und Einsparungen bei Ihren Heizkosten zu realisieren. Wie funktioniert es?

Im Winter wird die Wärme im Inneren Ihrer Wohnung gehalten: Die Kälte bleibt draußen. Eine dünne transparente Schicht ist auf einer der beiden Glasscheiben aufgetragen. Diese niedrigemissive Beschichtung hält die Wärme im Wohnungsinneren und lässt gleichzeitig die Sonnenstrahlen hinein.

Vorteile:

Die modernen Isolierverglasungen mit Wärmedämmung tragen aktiv zu Ihrem Wohnkomfort im Winter bei. Sie nutzen Ihre Wohnfläche optimal und die Kältezonen in Fensternähe verschwinden.

Sie reduzieren nicht nur Ihre Heizkosten, sondern tragen durch den verringerten Energieverbrauch sowie den daraus resultierenden geringeren CO2 Ausstoß zum Umweltschutz bei.

Die modernen Isolierverglasungen mit Wärmedämmung können mit anderen Glasfunktionen verbunden werden:

  • Sonnenschutz
  • Schallschutz
  • Selbstreinigung
  • Schutz von Personen
  • Einbruchschutz
  • Dekoration
  • Ug-Wert

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) ist das Maß für den Wärmeverlust. Je kleiner dieser Wert, desto besser ist das Material „isoliert“.

Bei Einfachglas üblicher Dicken beträgt dieser Wert 5,8 W/m²K. Konventionelles Isolierglas ohne Beschichtung oder herkömmliche Doppelverglasungen erreichen in etwa 3,0 W/m²K. Mit der Verwendung von beschichteten Wärmeschutz-Isoliergläsern kann der U-Wert auf ca. 1,4 W/m²K bis 1,7 W/m²K gesenkt werden.

Zusatzmaßnahmen wie die Befüllung des Scheibenzwischenraums mit Edelgasen und die Verwendung von Edelstahl oder Kunststoffen als Randverbund bewirken eine Senkung um ca. 0,9 - 1,0 W/m²K. Mit Dreifach-Isolierglas können heute sogar Werte von bis zu 0,4 W/m²K erreicht werden. Dies bedeutet einen zehnfach verringerten Wärmeverlust als bei Einfachglas.

Unsere modernen Isolierverglasungen ermöglichen es Ihnen, den Komfort Ihrer Wohnung im Winter zu erhöhen und Einsparungen bei Ihren Heizkosten zu realisieren. Wie funktioniert es?

Im Winter wird die Wärme im Inneren Ihrer Wohnung gehalten: Die Kälte bleibt draußen. Eine dünne transparente Schicht ist auf einer der beiden Glasscheiben aufgetragen. Diese niedrigemissive Beschichtung hält die Wärme im Wohnungsinneren und lässt gleichzeitig die Sonnenstrahlen hinein.

Vorteile:

Die modernen Isolierverglasungen mit Wärmedämmung tragen aktiv zu Ihrem Wohnkomfort im Winter bei. Sie nutzen Ihre Wohnfläche optimal und die Kältezonen in Fensternähe verschwinden.

Sie reduzieren nicht nur Ihre Heizkosten, sondern tragen durch den verringerten Energieverbrauch sowie den daraus resultierenden geringeren CO2 Ausstoß zum Umweltschutz bei.

Die modernen Isolierverglasungen mit Wärmedämmung können mit anderen Glasfunktionen verbunden werden:

  • Sonnenschutz
  • Schallschutz
  • Selbstreinigung
  • Schutz von Personen
  • Einbruchschutz
  • Dekoration
  • Ug-Wert

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) ist das Maß für den Wärmeverlust. Je kleiner dieser Wert, desto besser ist das Material „isoliert“.

Bei Einfachglas üblicher Dicken beträgt dieser Wert 5,8 W/m²K. Konventionelles Isolierglas ohne Beschichtung oder herkömmliche Doppelverglasungen erreichen in etwa 3,0 W/m²K. Mit der Verwendung von beschichteten Wärmeschutz-Isoliergläsern kann der U-Wert auf ca. 1,4 W/m²K bis 1,7 W/m²K gesenkt werden.

Zusatzmaßnahmen wie die Befüllung des Scheibenzwischenraums mit Edelgasen und die Verwendung von Edelstahl oder Kunststoffen als Randverbund bewirken eine Senkung um ca. 0,9 - 1,0 W/m²K. Mit Dreifach-Isolierglas können heute sogar Werte von bis zu 0,4 W/m²K erreicht werden. Dies bedeutet einen zehnfach verringerten Wärmeverlust als bei Einfachglas.